Wird in der Bildungsdebatte der falsche Baum angebellt?

Der seit 1920 zelebrierte Streit um die Gesamtschule blockiert in Österreich echte Reformen. Wirkungs-Unterschiede gibt es zwar, sie sind aber sehr gering im Vergleich zu vielen anderen Maßnahmen, die keine Aufmerksamkeit bekommen (s.Grafik). Offensichtlich wird „der falsche Baum angebellt“. Auch die meisten anderen politisch diskutierten Maßnahmen (Schulautonomie, Landes / Bundesverwaltung, etc.) haben zwar finanzielle Auswirkungen, am Bildungserfolg unserer Kinder werden sie kaum etwas ändern.

LIP effect size

Zur Illustration ein paar Auszüge aus der Wirkungs-Rangliste von Bildungsforscher John Hattie (vgl. visible-learning.org)

Wenn man Hattie’s Studie liest, sieht man, dass viele der wirkungsvollsten Maßnahmen sehr kostengünstig sind. Sie beruhen auf richtiger Kommunikation, Information und Beziehungsarbeit. „Dem Kind den Rücken stärken“ wie es oft so schön heißt, ist mit Abstand die wirkungsvollste Maßnahme. Eine weitere wirkungsvolle Maßnahme ist, Information dem*der Lehrer*in und Lerner*in darüber zu geben, wie wirksam Lernmaßnahmen sind, die gesetzt werden. Das macht unsere App.

Deshalb startet wir eine Crowdfunding – Campagne um „Bottom Up“ zu den Maßnahmen beizutragen, die in der Schule bezüglich des Lernerfolgs wirklich etwas bewegen können.

respekt.net
LIP4en

Hier mehr Informationen in unserem LIP2 flyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *